top of page

Innovationsstart in Bruchsal: Das MultiNet6G-Projekt

Das Zeitalter der digitalen Transformation schreitet voran und mit ihm die Entwicklungen im Bereich der drahtlosen Kommunikation. v


Zusammenarbeit im Zeichen der Innovation


Der Schwerpunkt des MultiNet6G-Projekts liegt auf der Entwicklung eines Systems, das unterschiedliche drahtlose Technologien wie 5G, WiFi, Visible Light Communication (VLC) und Radar-Kommunikation in einem Netzwerk vereint. Dieses Vorhaben ist nicht nur technisch anspruchsvoll, sondern auch von essentieller Bedeutung für die Industrie 4.0 und urbane Logistiksysteme.


Die Teilnehmer des Projekts bringen unterschiedliche Expertisen ein:


SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG trägt als industrieller Partner entscheidend zur Entwicklung bei, insbesondere in den Bereichen VLC und Radar-Kommunikation.


Emqopter GmbH konzentriert sich auf die Integration von 5G und WiFi in Drohnenplattformen, um die Technologiedemonstration voranzutreiben.

Hochschule Koblenz (HS Ko) spezialisiert sich auf die Integration von VLC und Radar in das Mobilkernnetz.


siticom GmbH übernimmt als Integrator die Rolle der Implementierung des 5G-Netzwerks im Labor und die Verzahnung mit WiFi.


Das Zusammenspiel dieser verschiedenen Kompetenzbereiche ermöglicht es, die ambitionierten Ziele des Projekts zu verfolgen und die Integration der Technologien zu realisieren.


Ausblick und nächste Schritte


Mit dem Startschuss in Bruchsal ist das Fundament für eine zukunftsorientierte Forschung gelegt. In den kommenden Monaten steht die Konzeption und Umsetzung der Netzwerkarchitektur an. Ziel ist es, ein Ökosystem zu schaffen, in dem Geräte mit multiplen Kommunikationsverbindungen als eine Einheit behandelt werden können. Dabei soll eine optimierte Routenführung unter Berücksichtigung von Parametern wie Latenz, Zuverlässigkeit und Jitter realisiert werden.


Ein besonderer Fokus liegt auf der Entwicklung innovativer Identitätsmanagementlösungen und der Nutzung der spezifischen Fähigkeiten der verschiedenen drahtlosen Technologien durch ein 5G/6G-Kernnetzwerk.


Die Erprobung der Forschungsergebnisse ist ebenso geplant: Ein Anwendungsdemonstrator unter Einsatz von autonomen Fahrzeugen und Drohnen soll die Vorteile des Multinetzes für logistische Anwendungen aufzeigen, besonders in sicherheitskritischen Kommunikationsszenarien.


Das MultiNet6G-Projekt verspricht, die Art und Weise, wie drahtlose Kommunikationstechnologien genutzt und wahrgenommen werden, zu revolutionieren. Es ist ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu einer vernetzteren und effizienteren Zukunft. Bleiben Sie dran für weitere Updates zu diesem spannenden Projekt, mit dem wir die Grenzen technologischer Innovation neu ausloten.

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page